Von Malek Tellissi | 26. August 2022

RSS ist tot, es lebe RSS

Warum ich wieder RSS-Feeds nutze.

Gestern hatte ich ihn wieder: den Drang, die Twitter - App herunterzuladen. Zugegeben - dem Voraus gingen etwa fünf erfolglose 27A Anmeldeversuche. Aber Bock, Stunden vor Twitter zu hängen, weil die Wege in die App sich in meinem Gehirn eingebrannt hätten, hatte ich nicht.

Stattdessen gewöhne ich mir an, RSS-Feeds zu abonnieren.

Für IOS kann ich „NetNewswire“ empfehlen. Kostenlos und per ICloud lassen sich die Feeds auf allen Geräten synchronisieren.

Dank RSS-Reader habe ich meine Bildschirmzeit verkürzt.

So lesen fühlt sich fokussierter an, als jeder Newsfeed; bei genügend Quellen habe ich trotzdem eine gute Themenbreite.

Und: Fällt mir eine Quelle negativ auf, entferne ich sie. Keine Algorithmen, die mir irrelevantes oder — grusel — zu relevantes vorschlagen.

Malek Tellissi

Liest und schreibt manchmal